Das neue Musical des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam ist ganz große Klasse!
"Saturday Night Fever Helmholtz-Gymnasium" ==>
hairspray
Hairspray-Helmholtz-Gymnasium
Hairspray-Helmholtz-Gymnasium

Hairspray
Foto: Tim Seipold

Die Story

Wir sind im Jahr 1962.

In Baltimore, ca. 250 km südwestlich von New York gelegen, wird der Unterschied zwischen Arm und Reich sehr gepflegt (im Original zwischen WEISS und SCHWARZ, siehe "BRIEF DER AUTOREN"). Tägliche TV-Shows für die reichen Kids, einmal monatlich für die Ghettokinder.

Hier lebt Tracy Turnblad, hohe Ballonfrisur und pummelig, mit ihren Eltern in bescheidenen Verhältnissen. Tracy entspricht so gar nicht den Idealen der Reichen und Schönen.

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Penny Pingleton träumt sie davon, in der sehr populären TV-Sendung „The Corny-Collins-Show“ aufzutreten. Gespannt verfolgen sie täglich den Auftritt von Link Larkin, dem Idol aller Teenager.

Und dann geschieht es: Corny Collins will eine Neubesetzung in seinem Ensemble und lädt am nächsten Tag zum Vortanzen ein. Doch leider ist dieser Tag nicht schulfrei. Tracy sucht Rat bei ihren Eltern.

Tracys Mutter Edna hat im Laufe der Zeit alle Träume und Wünsche aufgrund der Probleme mit ihrem Aussehen aufgegeben. Sie wäscht und bügelt die Wäsche anderer Leute und rät ihrer Tochter, sich ebenfalls zu bescheiden und sich mit ihrer Figur nicht dem Spott der Umwelt auszusetzen.

Ganz anders Tracys Vater Wilbur. Er bestärkt Tracy darin, sich auszuprobieren und sich durchzusetzen.

Tracy schwänzt am nächsten Tag die Schule und geht ins Studio. Hier wird sie von Link Larkin, ihrem Traum-Boy, fast überrannt.

Natürlich hat Tracy vor der Produzentin der Fernsehshow, Velma von Tussle, die einst die "Krabbenkönigin Miss Baltimore Crabs" war, keine Chance. Für Tracy hat sie nur beißenden Spott übrig: zu klein, zu dick, zu hässlich.

In der Show von Velma von Tussle gibt es nur einen Star und das ist ihre Tochter Amber mit ihrer Superfigur und dem absolut perfektem Styling. Amber, dumm und arrogant, ist mit Link Larkin verlobt.

Tracy muss für das Schwänzen der Schule nachsitzen. Hier trifft sie auf einige Ghettokinder. Nachsitzen ist so gemein langweilig. Die Schüler vertreiben sich die Zeit mit dem Einüben neuer Tanzschritte. Seaweed, ein Meister im Tanz, zeigt Tracy, wie sie richtig rauskommen kann.

Als Corny Collins eine Party in Tracys Schule feiert, kann Tracy endlich ihr Talent zeigen: sie tanzt, tanzt, tanzt.

Vor laufender Kamera stellt Corny Collins Tracy als neues Mitglied seiner Show vor. Die Produzentin Velma von Tussle, ihre Tochter Amber und der Boss der ULTRA CLUTCH HAIRSPRAY und Sponsor der "Corny-Collins-Show" sind entsetzt.

Doch die fröhliche Tracy steigt schnell zum Star der Show auf und auch ihre Liebe zu Link Larkin fällt auf fruchtbaren Boden.

In Amber von Tussle kocht es und sie rächt sich auf dem Sportplatz, indem sie Tracy vor Wut einen Ball mit aller Kraft an den Kopf wirft. Tracy fällt besinnungslos um.

Link, Penny und Seaweed kümmern sich rührend um die benommene Tracy. Kein Wunder, dass es auch zwischen Penny und Seaweed gewaltig funkt.

Seaweed, der alle in den Schallplattenladen seiner Mutter Motormouth Maybelle einlädt, lässt eine Riesenparty steigen.

Doch Amber gibt nicht auf! Mitten in die Party platzt sie auf der Suche nach Link in den Laden. Natürlich ist ihre Mutter Vilma nicht weit. Auch Edna und Wilbur finden zufällig den Weg in den Shop.

Tracy findet es sehr ungerecht, dass die Ghettokids nur einmal im Monat eine Show-Sendung bekommen, in der Motormouth Maybelle, Seaweeds Mutter, Soulmusik präsentiert.

Und so wird eine Verschwörung ausgeheckt. Am MUTTER-TOCHTER-TAG der "Corny-Collins-Show" soll eine Demonstration veranstaltet werden, um auf die Unverhältnismäßigkeit der Sendungen aufmerksam zu machen. Alle, außer Link Larkin, der seine Karriere gefährdet sieht, wollen bei dem Sturm des Studios mitmachen.

Doch die Polizei ist schneller und verhaftet die Teilnehmer der Demo.

Alle sitzen im Gefängnis! Während nach und nach alle Beteiligten entlassen werden, muss Tracy weiter im Gefängnis schmoren, obwohl Edna und Wilbur ihren letzten Cent für eine Kaution geopfert haben.

Doch Link Larkin hat Tracy nicht vergessen und er gesteht ihr seine Liebe.

Erst als Tracy im Gefängnis ist, versteht Edna die Wünsche ihrer Tochter. Sie erinnert sich an ihren einstigen Traum, Kleider für „starke“ Damen zu entwerfen.

Auch Penny hat es nicht leicht. Sie wird für ihre Aufsässigkeit durch ihre Mutter an ihr Bett gefesselt. Doch mit Seaweed naht der Retter und alle flüchten in Maybelles Schallplattenladen.

Und dann beginnt die Wahl der "Miss Teenage Hairspray", die Tracy in letzter Sekunde gegen die arrogante Amber gewinnt.

Jetzt werden alle Schranken aufgehoben und alle singen und tanzen gemeinsam.